Die Grundstückspreisentwicklung in Deutschland im Überblick

Grundstückspreise

Der Traum von Bau des Eigenheims ist zum Greifen nah, wenn erst das ideale und bezahlbare Grundstück entdeckt ist. Die Grundstückspreisentwicklung in Deutschland ist daher von höchstem Interesse für den Häuslebauer. Informieren Sie sich hier über den Quadratmeterpreis für Ihr Bundesland im Verlauf der Jahre 2012 bis 2015. (Quelle: Statistisches Bundesamt)

Baden-Württemberg

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 183,79 45,35 86,16 161,10
2013 184,08 47,34 85,37 155,62
2014 184,33 44,89 92,95 163,13
2015 Prognose 185,48 48,63 103,15 165,85

Wenngleich für das gesamte Bundesland tendenziell eine ansteigende Grundstückspreisentwicklung zu verzeichnen ist, gilt dies in erster Linie für die Ballungsräume rund um die Städte Stuttgart, Mannheim, Freiburg oder Heidelberg. In ländlichen Regionen stagniert der durchschnittliche Quadratmeterpreis mit leicht fallender Tendenz.

Bayern

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 225,40 46,96 57,33 149,07
2013 223,59 59,72 61,06 143,46
2014 223,89 51,34 67,30 151,49
2015 Prognose 228,64 34,39 60,50 145,82

Die äußerst günstigen Bedingungen auf den Kapitalmärkten veranlassen immer mehr Bauherren, den Bau des Eigenheims vorzuziehen. In der Folge steigt die Nachfrage nach Bauland, was sich nicht nur im Bundesland Bayern, sondern in ganz Deutschland in einem ansteigenden Quadratmeterpreis niederschlägt.

Berlin

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 346,33 63,15 73,60 259,66
2013 421,03 88,63 139,60 346,37
2014 383,46 128,35 174,98 302,78
2015 Prognose 830,38 111,65 143,53 572,69

Wie kaum in einem anderen Bundesland, ist an der Grundstückspreisentwicklung in Berlin das verlorene Vertrauen der Sparer in die Zinsen zu erkennen. Nachdem der durchschnittliche Quadratmeterpreis bis 2014 einen leichten Aufwärtstrend zu verzeichnen hatte, explodiert der Wert für 2015. Grund ist in erster Linie die verstärkte Investition von Kapital in ‚Betongold‘, das in der Hauptstadt von Deutschland von besonderem Wert ist.

Brandenburg

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 54,70 33,28 32,85 49,83
2013 61,01 34,55 17,80 51,67
2014 60,10 31,86 20,49 49,11
2015 Prognose 74,10 37,96 30,58 61,52

Auf der Suche nach günstigem Bauland werden Sie im neuen Bundesland Brandenburg fündig. Mit Blick auf die Grundstückspreisentwicklung in der Bundeshauptstadt, könnte der Unterschied kaum drastischer ausfallen. Wo die prozentuale Differenz im Quadratmeterpreis zu Berlin bei satten 830 Prozent liegt, ist es durchaus eine Überlegung wert, den Lebensmittelpunkt in ein neues Bundesland zu verlegen.

Bremen

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 137,81 NN 23,93 120,34
2013 117,27 NN 39,53 86,46
2014 NN NN NN NN
2015 Prognose 185,41 100,61 65,38 138,68

Aus welchem Grund sich das statistische Bundesamt so schwer tut, eine lückenlose Grundstückspreisentwicklung für Bremen zu liefern, konnten wir nicht ermitteln. Aus den vorhandenen Daten ergibt sich immerhin ein aktueller Quadratmeterpreis, der im Gegensatz zu anderen Ballungsgebieten in Deutschland auf einem akzeptablen Niveau liegt. Das ist in erster Linie darin begründet, dass das Bundesland den Bauherren dezidierte Auflagen vorgibt hinsichtlich der Gebäudekonstruktion, der Bepflanzung oder der Heizungsart.

Hamburg

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 479,93 NN 131,80 485,91
2013 634,22 108,40 144,15 548,31
2014 609,13 NN 179,20 423,55
2015 Prognose 683,77 NN 146,72 512,29

Hamburg gilt als Paradebeispiel in Deutschland für das Phänomen einer steigenden Grundstückspreisentwicklung. Neben den marktwirtschaftlichen Gegebenenheiten und dem Trend auf dem Kapitalmarkt, hat sich Hamburg als eine der angesagtesten Regionen in Deutschland etabliert. Das treibt in den besten Wohngegenden den Quadratmeterpreis in astronomische Höhen, was auf die durchschnittliche Grundstückspreisentwicklung durchschlägt. Ein Grundstück in Altona mit 350 Quadratmetern schlägt beispielsweise mit satten 250.000 Euro zu Buche. Für Bauland in Rissen hat sich der durchschnittliche Quadratmeterpreis bei 1.150 Euro eingependelt.

Hessen

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 189,71 52,06 46,72 128,06
2013 190,51 62,02 65,18 126,13
2014 240,53 52,33 72,50 168,39
2015 Prognose 183,21 30,76 73,87 125,52

Die Grundstückspreisentwicklung im Bundesland Hessen verläuft leicht konträr zur allgemeinen Entwicklung in Deutschland. Nach einem Hoch in 2014, pendelt sich der durchschnittliche Quadratmeterpreis für 2015 auf einem leicht abgesenkten Niveau ein. Das mag unter anderem darin begründet sein, dass die großen Städte an die Attraktivität von Hamburg, München oder Berlin nicht ganz heranreichen.

Mecklenburg-Vorpommern

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 47,94 9,10 3,87 24,84
2013 48,25 6,66 6,46 30,25
2014 56,00 10,82 7,68 37,89
2015 Prognose 51,06 12,62 5,02 33,42

In 2014 erholte sich der Markt für Bauland im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern deutlich gegenüber den Vorjahren. Für 2015 erwarten die Experten eine Grundstückspreisentwicklung mit einem zwar leicht gesunkenen Niveau gegenüber 2014. Immerhin dürfte der durchschnittliche Quadratmeterpreis sich jenseits des Tiefs von 2012 und 2013 bewegen.

Niedersachsen

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 75,03 20,81 28,78 57,03
2013 72,81 28,76 29,72 57,64
2014 75,30 22,18 25,71 56,97
2015 Prognose 72,94 22,61 26,78 58,10

Der Anstieg in der Grundstückspreisentwicklung setzt sich in 2015 nach der Prognose im Bundesland Niedersachsen nicht fort. Es ist insbesondere der sinkende durchschnittliche Quadratmeterpreis in ländlichen Regionen, der sich auf diese Weise niederschlägt.

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 140,65 55,84 47,05 113,94
2013 138,33 56,85 53,02 112,95
2014 143,13 67,06 45,98 112,59
2015 Prognose 134,18 42,28 43,78 107,97

Im größten Bundesland von Deutschland repräsentiert die Grundstückspreisentwicklung die insgesamt durchschnittliche Tendenz für den Quadratmeterpreis. Inwieweit sich für 2015 die leicht fallende Tendenz bewahrheitet, bleibt abzuwarten, zumal die EZB gegen Jahresende ankündigte, dass die Zinsen weiterhin gegen Null laufen werden.

Rheinland-Pfalz

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 121,82 34,24 45,09 89,77
2013 118,60 28,87 46,81 85,95
2014 118,91 15,59 43,61 82,85
2015 Prognose 125,90 22,98 45,27 95,60

In diesem Bundesland zeichnet sich eine kontinuierliche Grundstückspreisentwicklung ab, was durchaus als Bestätigung für die stabile wirtschaftliche Lage zu werten ist.

Junge, aufstrebende Kommunen bieten extra günstiges Bauland für junge Familien an. Mitunter gibt es noch einen Zuschuss für jedes Kind oder eine eventuelle Lücke in der Finanzierung wird mit einem niedrig verzinsten Darlehen der Gemeinde geschlossen.

Saarland

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 69,87 11,92 21,64 53,76
2013 86,10 13,60 27,87 67,22
2014 99,15 NN 25,08 81,27
2015 Prognose 92,83 NN 25,14 62,83

Das kleine Bundesland reiht sich in der Grundstückspreisentwicklung nahtlos in den Trend für ganz Deutschland ein.

Sachsen

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 36,49 15,51 15,03 28,61
2013 49,32 23,36 10,81 35,64
2014 28,31 21,50 27,21 27,74
2015 Prognose 80,62 15,47 12,46 60,52

Im Bundesland Sachsen zündete die Steigerung in der Grundstückspreisentwicklung etwas später als in Gesamt-Deutschland, dafür freilich mit Volldampf, wie der durchschnittliche Quadratmeterpreis in der Prognose für 2015 andeutet.

Sachsen-Anhalt

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 35,03 13,41 12,77 24,99
2013 37,20 12,53 11,99 26,60
2014 44,88 9,03 13,19 30,80
2015 Prognose 37,15 13,55 11,03 30,20

Für das Bundesland Sachsen-Anhalt verdeutlicht die Prognose für 2015 eine überdurchschnittliche Zunahme an Anfragen für Bauland, die sich erst verspätet auf die durchschnittliche Grundstückspreisentwicklung in Bezug auf den Quadratmeterpreis zu erkennen gibt.

Schleswig-Holstein

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 97,12 25,82 23,06 58,45
2013 113,12 23,31 42,81 81,19
2014 106,84 27,89 38,47 82,48
2015 Prognose 118,01 29,80 38,15 87,46

Die gezielte Förderung von Bauland durch die Bauland Schleswig-Holstein eG trägt offensichtlich Früchte, sofern die Aktivitäten nach der Grundstückspreisentwicklung bewertet werden.

Thüringen

Durchschnittliche Preise in EUR je qm Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland Bauland gesamt
2012 39,47 8,52 28,89 32,05
2013 38,35 6,25 15,27 25,53
2014 50,45 9,86 16,91 43,79
2015 Prognose 42,79 10,44 15,23 34,81

Die intensiven Bemühungen der Wirtschaftsförderung im Bundesland Thüringen schlagen sich mittlerweile ebenfalls in der positiven Grundstückspreisentwicklung nieder. Es wird für Gewerbe und Industrie immer interessanter, sich hier anzusiedeln. Das lockt neue Einwohner an, die sich hier den Traum vom Eigenheim erfüllen.

Grundstückswerte bzw. Bodenrichtwerte sind mit den tatsächlichen Kaufpreisen nicht zu vergleichen. Der Bodenrichtwert wird zwar ermittelt aus durchschnittlichen Kaufpreisen für ein umgrenztes Gebiet, ist indes bezogen auf ein für dieses Bundesland typisches Grundstück. Um den Quadratmeterpreis für Ihr favorisiertes Bauland richtig einschätzen zu können, liefert die Grundstückspreisentwicklung des Statistischen Bundesamtes die realistischeren Werte.